Ochsenkopf mit Seilbahn

Ochsenkopf im Fichtelgebirge

Der Ochsenkopf ist der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges mit einer Höhe von 1.024 Metern. Auf dem Gipfel befindet sich ein Aussichtsturm (Asenturm) sowie ein Sendeturm für UKW und Fernsehprogramme des Bayerischen Rundfunks. Zum Ochsenkopf führt aus Süden und Norden jeweils ein Sessellift. Die Talstationen befinden sich im Norden in der Ortschaft Bischofsgrün (nur 5 Gehminuten von unserem Haus entfernt) und im Süden in Fleckl, ein Ortsteil der Gemeinde Warmensteinach. Im Winter besteht am Ochsenkopf die Möglichkeit von Skisport. (Langlauf und Abfahrt). Entlang der Seilbahnen verlaufen zwei Abfahrtspisten. Im Sommer kann eine Sommerrodelbahn genutzt werden. Diese ist von der Talstation Nord aus erreichbar. Nur wenig östlich dieses Berges, unterhalb des Ochsenkopfes, entspringt der "Weiße Main"-der rechte bzw.nördliche Quellfluss des Mains, sowie die Fichtelnaab, einer der Quellflüsse der Naab. Genau hier verläuft die Europäische Wasserscheide. Die Naab fließt nach Süden Richtung Donau,der Main nach Westen zum Rhein.

Weisser Main 10km hinter der quelle.jpg

Fichtelnaabquelle.jpg

Weissmainquelle

Weissmainsquelle


Wackenroder

Nun wird der Weg immer wilder. Endlich hatten wir die Spitze erreicht, wo auf einem kleinen Fleck keine Bäume stehen. Die Aussicht ist zu weit, um in so kurzer Zeit genossen werden zu können.
(Wilhelm Heinrich Wackenroder, 1793)

Goethe

Die ungeheure Größe der ohne Ordnung, Spur und Richtung übereinander gestürzten Granitmassen gibt einen Anblick, dessengleichen mir auf allen meinen Wegen niemals wieder vorgekommen ist.
(Johannn Wolfgang von Goethe, 1820)